Mittwoch, 30. September 2015

Tag 4: Yui macht uns die Reiseführerin durch Kyoto

Hallo ihr Lieben,

auch heute meldet sich Usai wieder. Bevor ich weiter schreibe: ACHTUNG ! VIELE, VIELE FOTOS (und mehrere Videos) erwarten euch!!!

Heute stand das lang erwartete Treffen mit Yui an. Yui lebt in Kyoto und ich habe sie vor zwei Jahren während ihrer Europareise in Wien kennengelernt. Als erstes ging es zum Nishiki Market welcher nur ca. 15 Minuten von unserem Hotel entfernt liegt.


Der Nishiki Market wird auch die "Küche Kyoto's" genannt und macht seinen Spitznamen alle Ehre. Es gibt viele Spezialitäten und man wird herzlich eingeladen diverses auch zu probieren und natürlich zu kaufen.

Yui und Mochi teilen sich ein Tamagoyaki.


süße Süßigkeiten

Mochi
 Sogar ich habe etwas neues zu essen kennen gelernt: geröstetes (?) Matcha Eis. Laut Yui eine Spezialität der Gegend in und um Kyoto. Ich kann es nur jedem empfehlen, es schmeckt ein wenig nussiger als Matcha und meiner Meinung nach sogar etwas besser als gewöhnliches grünes Matcha.

yummey

ein typischer Souvenirladen. Ein wahrer Augenschmaus

Ich könnte hier noch viel mehr Fotos vom Nishiki Market zeigen aber das würde den Rahmen noch mehr sprengen als es das ohnehin schon tut. Nach dem Nishiki Market ging es durch einen traditionell ausgerichteteren Teil Kyoto's in Richtung des Tempel Kennin-ji. Einer von Yui's absoluten Lieblingstempeln.



Die vielen Flüsse und Gässchen in Kyoto lassen einen glatt vergessen das man in einer beliebten Großstadt unterwegs ist.


einer der zahlreichen kleinen Flüsschen in Kyoto.



Yui in ihrem Element. Ein für diesen Tag wirklich typisches Foto.



Inmitten von modernen Straßen und Gebäuden ragen in Kyoto an vielen die wunderschönen Tempel und Schreine hervor:


Nach etwa 10 Minuten Fußweg errechten wir dann den Kennin-ji. Der Kennin-ji ist der älteste Zen Tempel Japans. 


Wie in vielen japanischen Tempeln müssen auch hier am Eingang die Schuhe ausgezogen werden. Der Eintritt kostet 500 Yen, doch diese sind gut investiert, wie die Bilder zeigen:

Usai und Mochi und der Gott des Windes und der Gott des Donners

cloud dragon


wir genießen die Ruhe und den Frieden am Zen Garden




Hatto - Drachenhalle mit den Drachenzwillingen






lt. buddhistischem Glauben sollte man niemals auf die blauen Ränder der Tatamimatten treten, diese sind nicht für Menschen bestimmt.


Keine 5 Minuten vom Kennin-ji entfernt wartete der nächste Tempel auf uns. Im Gegensatz zu anderen Tempeln betet man hier nicht für etwas "positives" sondern hofft irgendetwas was einen bedrückt (unglückliche Liebe/Beziehung, Armut etc.) mit Hilfe von Gebeten loszuwerden.


Man konnte seinen Wunsch auch auf einen speziellen Stein pinnen, musste aber vorher erst diesen durchqueren um sich von den bösen Geistern zu lösen bzw. die guten Geister aufzunehmen.  


Jeder hängt seinen "Wunschzettel" hier dran und auch übereinander, dadurch wirkt der Stein/Fels mit der Zeit viel dicker und größer als er eigentlich ist. Wenn es zu viele Zettel werden, dann werden diese Abends in einer Zeremonie angezündet und nur der dann wieder leere Fels bleibt zurück.

Mittlerweile war es früher nachmittag und wir wurden hungrig. Es wurde Zeit das von Yui im Voraus angekündigte Hello Kitty Cafe zu besuchen. Dieses grenzte direkt an einen Ghibli Store an.


Hello Kitty !!
 Das Hello Kitty Café bietet neben Desserts auch warme Speisen an. So kam es das wir Hello Kitty Pasta gegessen haben und ich meine wohl erste richtige warme Mahlzeit in Japan hatte. ^__^ Das Personal war wieder typisch "Japaner-überfreundlich", man konnte sich mit dieser riesigen Plüsch-Hello Kitty fotografieren lassen ^0^


 Zum Café gehörte ausserdem noch ein kleiner Garten - wie hübsch :


Gestärkt vom Essen ging es einen etwas steilen Weg zum beliebtesten Tempel Kyoto's: Der Kiyomizu Tempel. Aber auch hier bleibt nur zu sagen/schreiben: Der Weg hat sich gelohnt!! Die Aussicht ist großartig!


ein winziger Ausschnitt des Weges den wir hinter uns gebracht hatten

der Gott des Geldes


Wünsche die darauf warten in Erfüllung zu gehen..
Direkt hinter dem Kiyomizu Tempel ist der Jishu Schrein, der Schrein der Liebe und der Partnersuche.

Yui im Reiseführer-Modus - again XD
 Der folgende Stein bzw. das Video hat folgenden Hintergrund: Mit geschlossenen Augen muss versucht werden von Stein A nach Stein B zu kommen, was einfach klingt, es aber nicht so wirklich ist. Augen öffnen ist natürlich verboten. Wer dies schafft, hat Glück/Erfolg in der Liebe, wird man beim Weg unterstützt durch andere mit z.B.  Zwischenrufen, bedeutet dies das Unterstützung von Dritten eine entscheidene Rolle spielt. Gut, dass ich so ein geschickter Mensch bin... X'D






Nun ging es wieder zurück zum Kiyomizu Tempel:

Hier musste schließlich vom "Wasserfall" getrunken werden. Alle drei stehen für jeweils andere Eigenschaften.

Links: Weisheit, mitte: Liebe, rechts: Gesundheit
Mochi: Der Kniff ist, dass man laut den Regeln nicht von jedem Wasserfall trinken darf - man muss sich für eins der drei Dinge entscheiden. Was einem besonders wichtig ist oder was man gerade gebrauchen kann ... irgendwie sowas :) Die Regeln sind einfach:
1.) Wasche dir zuerst die Hände.
2.) Trinke nicht direkt aus dem Behälter.
3.) Entscheide dich nur für einen der drei Wasserstrahlen.
Hier ein Video: How to do it NOT:


Usai und Mochi zeigen euch dann mal, wie man es richtig macht (höhö):



Usai: Es wurde langsam immer dunkler und kühler(!) und so beschlossen wir die letzte Station für heute anzugehen und in einem Cafe noch den Tag etwas ausklingen zu lassen. Unser Weg führte uns hier wieder zurück durch die Souvenirstraße wo ich auch die ein oder andere Kleinigkeit für den ein oder anderen erstehen konnte.


Tag 4 war ein voller Erfolg und ich bin mehr als glücklich das Yui uns heute begleitet hat. Ich bin so froh sie kennen gelernt zu haben und ihr sehr dankbar für den heutigen Tag. Wir haben viel gesehen und gelernt was ohne Yui nicht möglich gewesen wäre...


Kommentare:

  1. Wow *o*
    Was für ein geiler Tag <3
    Ich grade total verliebt in Kyoto ;3
    Yui ist wirklich eine perfekte Reiseleiterin gewesen....so cool was sie euch alles gezeigt hat ^,^

    Uhhh *p*
    Dieses geröstetes Matcha Eis hört sich echt lecker an <3
    Und dieser Nishiki Market ist ja wirklich mega cool........Mochi hat sich sicher überall durchprobiert ;D
    Und dieses Hello Kitty Café ist ja auch ein Traum^^

    OMG!!!!!
    Der Kennin-ji ist wunderschööööön und dann noch dieser Zen-Garten <3 <3 <3
    (Kann gut verstehen das das Yuis Lieblings Tempel ist)
    Da muss ich auch unbedingt mal hin ^o^

    AntwortenLöschen
  2. PS:
    @Usai: Glückwunsch zu Glück/Erfolg in der Liebe. Und hoffe das der Wasserfall dir bei deinen Knieproblemen hilfst <3
    @Mochi: Bin gespannt wie schnell die Wirkung des Wasserfall anschlägt ;3

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn Wahnsinn Wahnsinn. ..da wäre ich gerne dabei gewesen. ...so toll da besonders die Tempel wunderschön :D

    AntwortenLöschen