Donnerstag, 25. Mai 2017

Tag 4: Ueno Park

Hallo Zusammen,

hier ist wieder Usai.
Nach drei Tagen voller Shopping, lauter Musik, vieler Menschen und der Tatsache gedankt das eine bestimmte "Attraktion", die Skullina unbedingt besuchen möchte, erst ab Freitag wieder verfügbar ist, haben wir unsere "Planung" etwas umgeworfen und waren heute schon in Ueno.

Keine 2 Minuten von der Ueno Station entfernt begrüsst einen schon der Ueno Park:

Skullina beim fotografieren von Tauben. Ein (zu) häufiges Bild an diesem Tag X'D
Nach einen kurzen, leicht tropischen, Spaziergang  erreichten wir auch schon die erste Tempelanlage, den Kiyomizu Kannon-do:





 Vom Kiyomizu Kannon-Do aus konnte man schon einen ersten Blick auf den Seeteich und den nächsten Tempel erhaschen. Nun war klar, wohin uns unsere Füße als nächstes tragen würden. Der "Teich" ist einfach so hübsch:

leider noch nicht am blühen :-/

gierige Koi !

wir geniessen die Aussicht
Umringt vom Teich liegt der nächste Tempel, der Bentendo Tempel:





 Als wir an die Tore des Tempels ankamen, war gerade eine Zeremonie im Gange. als Ausländer mit Respekt wollten wir hier also gebührend Abstand halten. Ein Bediensteter des Tempels winkte uns beide aber energisch (und natürlich Japanermäßig-freundlich) heran und so kam es das wir mittendrin waren:



Nach der Zeremonie deckten wir uns mit Glücksbringern ein und Skullina beschloss eine Wunschtafel dazulassen mit ihren persönlichen Wünschen:


Skullina ist nicht die einzige Person mit Wünschen
 Wir genoßen noch ein wenig die schöne Umgebung. In fast der gesamten Anlage roch es immer sehr angenehm nach typisch japanischen Tee oder Bambus.. oder so. Auf jeden Fall sehr angenehm und beruhigend.


See und Pflanzen und Skullina's beste Freunde, die Tauben
 Auf der Suche nach einen weiteren Tempel, den es ANGEBLICH laut einer Karte geben soll, kamen wir an diesen niedlichen Wegweiser vorbei:


Kurz danach haben diese roten Tore unsere Aufmerksamkeit auf sich gezogen:


 .. also wir dadurch.. zu diesem Brunnen..


Haben schöne Anlagen gesehen und..


..wurden Teil einer Vorstellung




Nach einigen Minuten konnten wir uns vom leicht hypnotischen Flötenspiel lösen und setzten unseren Weg durch den Park fort:



Der Ueno Zoo ist ganz in der nähe


Schließlich erreichten wir einen großen Platz auf dem zur Zeit eine Art Sommermarkt stattfand mit einigen Zelten.
Besondere Aufmerksamkeit bekamen wir von einer älteren Dame, die sich in uns buchstäblich "verliebt" hatte und uns eigentlich nicht mehr loswerden wollte. Da sie so niedlich war, wollten wir sie eigentlich um ein Foto bitten - aber, sie kam uns damit zuvor XD


Die Dame war (ungewohnt) herzlich für eine Japanerin, umarmte und drückte uns und wünschte uns gefühlt 10000x alles Gute. Sehr süss. Wir würden sie gerne adoptieren und mitnehmen XD

Ein paar Meter weiter wurde Kakigoori verkauft. Das ist im Grunde "crushed ice" mit Obstsoße und Obststückchen. Aber super lecker. Skullina konnte mich erfolgreich als weiteren Fan gewinnen.


Gestärkt (und etwas zu sehr abgekühlt) fanden wir noch eine letzte große Tempelanlage auf den Weg zurück zur Ueno Station:





Diese Tempel strahlen eine ungemeine Ruhe aus. Wir haben diese ganzen Tempelanlagen heute sehr genossen.

Da unsere bisherigen Tage immer sehr lang und anstrengend waren, beschlossen wir die Gunst der Stunde zu nutzen, und VOR der Rush Hour schnell richtung Akabane zurückzufahren. An Ueno Station trafen wir dann diesen Herrn & Organisation:


Seinen-Kyougikai ist eine gemeinnützige Organisation die Tiere aus dem Katastrophen Gebiet in und um Fukushima unterstützen und sich generell an den Wiederaufbau beteiligen. Da schmolzen unsere Herzen natürlich hin, wir konnten nicht anders als auch eine kleine Geldspende da zu lassen (wir kaufen hier so viel Schrott, da muss so etwas auch drin sein^^).

Nach einem kurzen Zwischenstop im Hotel ging es dann noch zur Akabane Mall und wir liessen den Tag mit ein paar Lebensmitteleinkäufen ausklingen.

Kommentare:

  1. Oh wie toll...ein toller Tempel.Ein schönes Fleckchen dort. Würde mir auch sehr gefallen.Sieht entspannend aus. Liebe euch ❤

    AntwortenLöschen
  2. Wie beruhigt diese Tempel wirken <3
    Uhhh wie cool das ihr an der Zeremonie teilnehmen konntet*,*~
    Freue mich schon sehr auf die die Videos ^0^

    Schade das die Seerosen/Lotus noch nicht blüte....ist wohl noch zu früh

    OMG( ˃᷄˶˶̫˶˂᷅ )~♡
    Genau sowas habe ich mir für euch gewünscht <3 Die Dame sieht auch wirklich so süüüß aus <3 Versuxht sie doch trotzdem irgendwie in den Koffer zubekommen xD

    Awww ihr seid einfach toll <3 Den Tieren muss auch unbedingt geholfen werden und freue mich das es Menschen gibt die sich dafür einsetzten ^o^~

    PS: Skullina? Von welcher Attraktion denn? ;9

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne die Organisation Seinen-Kyougikai und unterstütze sie sogar von Deutschland aus. Man muss wirklich viel mehr für den Tier- und Umweltschutz in Japan tun. Das ist einer der wenigen Minuspunkte die ich Japan wirklich kritisch sehe.

    Ansonsten: Die Tempel sind top! Sehr sehr schöne Fotos ^^
    LG Motte

    AntwortenLöschen