Mittwoch, 7. Oktober 2015

Tag 11: Eine Zugfahrt die ist schön und mehrere sind noch schöner

Hallo Zusammen,

heute gibt es zur Abwechslung mal einen eher kurzen Blogeintrag. Warum? Nun ja, es ist nicht wirklich viel spannendes passiert da heute die große Reise von Hiroshima zurück nach Tokyo anstand.

Da der Tag dadurch sowieso "verloren" ist wollten wir eigentlich etwas ausschlafen aber wir haben uns dann doch spontan entschieden "schon" gegen kurz vor 11h den ersten Shinkansen zu nehmen. Just am Abreisemorgen haben wir auch entdeckt das unser Hotel in Hiroshima einen Bus Shuttle Service (zu bestimmten Zeiten) zur Hiroshima Station anbietet - gut, das wir den Service wenigstens einmal genutzt haben..


pompöser Empfangsbereich im Hotel in Hiroshima. Leider war der Brunnen hier diesmal nicht an..
 An Hiroshima Station angekommen ging es dann erst zum "Midori no maduguchi" - dem Sitzplatzreservierungsoffice für Shinkansen. Während wir in der Schlange stehen haben wir schon eine böse Vorahnung: Es gibt keine Plätze mehr! Und so ist es auch. Das bedeutet aber zum Glück nicht, das wir den nächsten Shinkansen nicht nehmen können. Gut die Hälfte der Wagons sind "non-reserved", aber dafür leider auch ziemlich überladen, da Sitzplatzreservierungen normalerweise extra kostetn (ausser man ist wie wir Inhaber des Japan Rail Pass (für Touristen)). Und es kam wie es kommen musste: Wir stehen im völlig überladenen Shikansen Nummer 1, Sakura. Yay. Glück im Unglück: Nach einer Station, in Fukuyama, steigen viele Menschen aus und wir ergattern für den Rest der Fahrt Sitzplätze.
Leider können wir mit dem JR Pass keinen Shinkansen direkt nach Tokyo nutzen (also könnten wir aber nur gegen empfindlichen Aufpreis) und so mussten wir in Shin-Osaka umsteigen. Unser "Umsteigen" bestand hier glücklicherweise nur darin, halt wirklich aus dem Zug auszusteigen und ca. 10 Minuten auf dem Gleis zu warten auf den nächsten Shinkansen nach Tokyo. Wie praktisch!

In Japan wird sich brav in einer Schlange (s. Markierungen) angestellt. Am Boden sieht man die Wagonnummern der verschiedenen Shinkansen. Die Züge halten IMMER auf dieser Höhe.

Nun ging es mit Shinkansen Nummer 2, Hikari, also gut 2 Stunden weiter nach Tokyo.



Auch in Tokyo klappte der Umstieg in die lokale JR Line zeitlich perfekt und so erreichten wir das Hotel doch früher als erwartet. Das Zimmer ist... klein. Ja, Raum ist deinitiv etwas was es in Tokyo nicht wirklich gibt. das Gute am Hotel ist aber das es direkt an einer Metro-Station liegt und umgeben ist von Cafes und Restaurants.

Mochi und ich gingen für ein paar Stunden dann einzelne Wege: Mochi zog es nach Akihabara, mich nach Harajuku. Gekauft haben wir beide aber (erst einmal XD) nur Kleinigkeiten. Wir waren beide eher zum Sichten von Dingen da die wir noch kaufen werden - beide Orte werden wir noch mindestens einmal aufsuchen während unserer Zeit hier in Tokyo.

Nun noch ein paar Impressionen aus Harajuku, es ist erst zwischen 18-19h Ortszeit aber stockeduster. Auch wenn ich weiß das das hier in Japan so ist, wundere/ärgere ich mich immer wieder darüber XD:

Meiji-Dori und Laforet, en Mega-Fashion-Kaufhaus mit u. a. Angelic Pretty, Swimmer & Baby, the stars shine bright

Takeshita Dori

Eingang zur Takeshita Dori von Harajuku Station
Gegen 20h schlossen dann auch ein Großteil der Läden auf der Takeshita Dori und so machte ich mich auch langsam auf den Weg zurück nach Shinjuku. Ich entschloss mich diesmal die JR Line zu nehmen. Und es war voll. Sehr voll. Zum Glück hatte ich nur zwei Stationen vor mir. Eigentlich fehlten nur noch die Leute die einen reinquetschen damit die Türen zu gehen...

video


Auffällig ist, dass Japaner einen viel eher ansprechen wenn man alleine unterwegs ist. Sowohl ich als auch Mochi macht diese Erfahrung. Leider hat sich das auf dem Rückweg von Shinjuku Station zum Hotel etwas unangenehm gehäuft bei mir. Nach 20h (Feierabend) werden Japaner "wuselig"...

1 Kommentar:

  1. Schade, hatte eigentlich auf mehr Fotos vom Hotel gehofft ;P
    Ich seh schon.....werdet mir die zeigen, wenn ihr zurück sein ^0^~

    Ohhh ja^^""""
    Das kann ich bestätigen.......damals als wir in Nagoya uns "kurz" getrennt haben, um was zu Essen zu besorgen. Haben mich da auch zwei (angeheiterte) Japan angesprochen^^"
    War irgendwie putzig und creppy zugleich x'D

    AntwortenLöschen