Sonntag, 11. Oktober 2015

Tag 15: Und so langsam drehen wir durch...

Ich weiß nicht woran genau es liegt ... an dem japanischen Essen ... an den großen Menschenmengen ... an den vielen Lichtern und Farben ... aber ich habe das Gefühl, dass wir so langsam den Verstand verlieren. Vielleicht auf dem ein oder anderen Foto von Usai oder mir oder an unserem Verhalten auf dem ein oder anderen Video zu erkennen...

Beweisstück A
Naja ... kein Grund, um nicht trotzdem das Hotel zu verlassen und einen Sonntag in der Tokyo Innenstadt zu verbringen. Was soll da schon groß passieren?

Es hat geregnet ... aber wir haben uns trotzdem raus getraut! Und wir waren nicht alleine ...

Oh shit ...
Nachdem wir erfolgreich von der - uns bereits am frühen Morgen entgegen kommenden - Menschenwand geflohen sind, fanden wir uns zunächst im Disney Store wieder. Wir waren vor nicht allzu langer Zeit da ... und trotzdem gab es bereits einen Sortimentswechsel...


Als wir dann ein weiteres Mal geflohen sind - diesmal vor dem Halloween-süchtigem Volk - haben wir ein Kaufhaus in Shibuya betreten, welches auch einige interessante Otaku-Geschäfte beinhaltete, wie nicht zuletzt einen One Piece Store!

Das Kaufhaus von außen

Eine lebensgroße Nami
Mochi und Luffy (bzw. Ruffy...) :D

Das Brüdertrio (Sabo, Luffy, Ace) in jungen Jahren
Viele Gacha-Automaten
Aber der Hauptgrund, wieso wir in dieses Kaufhaus gingen, war ein ganz anderer: Usai hatte ein Funashi-Café entdeckt (Ein japanischer Charakter, den Usai total süß findet. Ich möchte anmerken, dass es sich hierbei um eine japanische Birne handelt. EINE BIRNE! o_O)
Aber wir konnten das Café nicht besuchen, da man zeitig reservieren oder lange Schlange stehen musste. Folgendes Schaubild zeigt, bis wann das Café bereits belegt war:

X = nicht so toll ...
Wir waren also nicht im Funashi-Café und Mochi hatte bereits seine ersten beiden, ungeplanten Käufe des Tages erledigt. Als nächstes steuerten wir erneut Harajuku an. An einem Sonntag. Kurz vor unserer Ankunft ahnten wir böses.

Wo ist unser Ziel? Natürlich da, wo die vielen Köpfe zu sehen sind...
Sie fragt sich vermutlich: "Ob man an einem Sonntag gemütlich hier shoppen kann?"

Und ihr wird klar: "NEIN, KANN MAN NICHT!"
(Übrigens: Ich bin auf dem Foto auch zu sehen - sucht mich XD)



Das es leicht überlaufen ist FINDEN WIR COOL! ...
Gefühlte drei Stunden später (es waren vermutlich um die zehn Minuten) kamen wir an der Rückseite der Takeshita Dori raus. Ohne einen Laden besucht zu haben. Es war einfach zu voll ... So beschlossen wir, zum Kiddyland zu gehen. Nein - kein Freizeitpark für Kinder oder sonstwas, sondern ein schöner, mehrstöckiger Laden mit allerlei Merchandise, Sanrio-Artikeln und ähnlichem.

Zeit für Videobombe Usai:


Doch hier griff auch schon das Halloween-Virus um sich...

Kostümierte Verkäufer
Und mehr Halloween-Musik!

Noch schnell ein cooles Foto schießen und zurück in die Menschenmenge!

Usai wusste, dass sich in der Nähe noch ein Lolitaladen befand. Für mich tatsächlich mal eine willkommene Überraschung, da wir so in eine Seitenstraße einbiegen und den viel-zu-vielen Menschen entgehen konnten. Usai fand, dass sich der Aufwand total gelohnt hat! Wir haben sogar ein Beweisfoto der Begeisterung:


Immerhin konnten wir die Umgebung nutzen, um dann zumindest noch ein paar schöne Bilder zu schießen.
Ein Bild von Usai auf der berüchtigten Cat Street. Hier gibt es viele second hand Läden ... so sagt man :3

Und weil der Hintergrund so schön war ~U
Zeit eine weitere altbekannte Station abzuklappern. Doch bevor es nach Akihabara ging, mussten wir uns erst wieder durch die Takeshita Dori kämpfen. Immerhin wollten wir dank dem JR-Pass möglichst günstig von A nach B kommen ... und dazu war die Nutzung der Harajuku-Station nötig.

Auf dem Weg fanden wir das hier ... es stimmt wirklich - ein japanisches M ist bestenfals ein europäisches S

Wieso finden wir immer solche Gestalten auf der Takeshita Dori!?
 Endlich angekommen, konnten wir dann bis zur Akihabara-Station fahren. Ein kleiner Tipp von uns: Wer jetzt nicht unbedingt auf die JR-Züge angewiesen ist, der kommt mit der Metro auch auf anderem Wege nach Akihabara: Die Suehirocho-Station befindet sich direkt am Ende von Akihabara. Man kann "die elektronische Stadt" also auh bequem von dieser Station aus durchqueren.

Die Suehirocho-Station
 Erst wurde eine Kleinigkeit gegessen. Pommes für Usai und Takoyaki für Mochi (Ich liebe diese Teile o_O). Und dann ging es mal wieder shoppen...

Ein kurzes Video von den leckeren Tintenfischbällchen

Akihabara war schrecklich für mich ... ich habe fast alles Geld ausgegeben, was ich noch für Merchandise übrig hatte. Dabei wusste ich, dass in meinem Koffer eigetlich nichts mehr rein passte (Ich habe es eben trotzdem irgendwie reinquetschen können...) ... aber ich fand einfach immer etwas neues. Nicht zuletzt entdeckten wir direkt gegenüber von der Akihabara-Station ein zehnstöckiges Nerd-Paradies mit viel zu vielen Geschäften ...

Ein Mochi, dem es nicht gelingt, gegen seine Kaufsucht anzukommen o_O
Etwas zu schwer bepackt ging es dann wieder Richtung Akihabara-Station. Wir trennten uns eine halbe Stunde später an der Shinjuku-Station, da Usai noch eine Kleinigkeit in Harajuku erledigen wollte. Sie blieb ein fröhlicher Mochi mit vielen neuen Sachen am Bahnhof zurück:

Da freut sich der Mochi ^~^
Wir hatten heute einen ziemlich lustigen Tag ... vielleicht, weil wir uns gestern Abend nochmal richtig entspannen konnten oder weil wir mittlerweile einfach durchdrehen. Irgendetwas dazwischen vermutlich. Zuletzt hatte Usai wohl noch ein kleines drei-Sekunden-Video gedreht, in dem sie sowohl meinen Orientierungssinn, als auch ihr Glaube an diesen zum Ausdruck bringt:


Ja - wir sind schon ziemlich Shoppingsüchtig ~ ich hoffe, ihr hattet trotzdem euren Spaß beim lesen. Morgen geht der ganze Spaß weiter - in Ikebukuro! Aber keine Sorge, übermorgen wird Usai euch sicherlich noch von einem ziemlich aktiven, erlebnisreichen und spannenden Tag berichten ;)

Kommentare:

  1. Yeah ;3
    Hört sich gut an x'D
    Keine sorge, es ist nicht schlimm den Verstand zu verlieren. Ich spreche da aus Erfahrung ;9

    OMG ^^"
    Ich werde es wohl nie verstehen woher diesen ganzen Menschen kommen.....die passen doch unmöglich alle in Tokyo rein xP

    Boah coole Nami <3
    Wie ich sehe ist ihr "Krankheit" da noch nicht ausgebrochen ;P
    Wirklich schade das das mit dem Funashi Café nicht geklappt hatte -.-
    Verstehe ich das richtig? Das Dreieck bedeutet reservierte Plätze und die Kreise das man ab da Schlage stehen, bzw freie Platz wahl hat?

    OMG xD
    Usai versitzt in Japaner o,O"""""
    Awww....ich will um die Halloween zeit in Japan als Verkäuferin Arbeiten *0*~
    Ich finde es so toll das Japaner/in Halloween lieben. Da haben wir wieder was gemeinsam :3

    @Usai: ich habe es schon oft gesagt aber ich sage es immer wieder gerne^^"
    Ich liebe dein Outfit und besonders diese Schuhe (≧∇≦)
    @Mochi: Versuche der Versuchung stattzuhalten xD

    OMG xD
    Durch das letzte Video mache ich mir doch etwas sorgen um euch^^"

    Uhhh Mochi macht Werbung....das wächst die Spannung ;3

    AntwortenLöschen
  2. Alter, die Hasenfigur ist ja mal creepy. Erinnert mich so ein bisschen an den Manga Doubt :D

    AntwortenLöschen