Samstag, 3. Oktober 2015

Tag 7: Eulen Cafe, Shinsaibashi Suji & Den Den Town

Hallo ihr Lieben,

auch heute meldet sich Usai wieder. Heute stand die Erkundung der Shopping-Meile Shinsaibashi-Suji sowie ein Besuch in Den Den Town, das Akihabara von Osaka, an. Voller Tatendrang und Optimismus probierte Mochi heute morgen mal ein neues Getränk aus. Es sah nach Eistee aus. Leider sah es nur danach aus. Schmecken tat es nach Wasser mit Kaffee. Japan, WHY?!

150 Yen verschleudert XD - ein ziemlich enttäuschter Mochi
Nach ca. 10 Minuten erreichten wir dann den Anfang der Shinsaibashi Suji. Diese Mall erstreckt sich über mehrere Kilometer und bietet eigentlich alles was man sich so vorstellen kann: Restaurants, Convenience Stores, 100 Yen Läden, Spielhallen, Klamottenläden und so weiter. Die Shinsaibashi Suji erstreckt sich zudem auch über den Osaka River. Für mich die beste Shopping Straße die ich kenne!

Ich LIEBE diese Schuhe so sehr


ist er nicht süss????


Osaka River, das gelbe Gebäude links ist ein Don Quijote


sogar Kyary ist im Hintergrund ^^


ein typisches Bild - in der Hauptshoppingstraße kommen einem immer wieder Japaner auf Fahrrädern entgegen welche nur im absoluten Notfall bremsen.. und irgendwe wird trotzdem nie einer angerempelt..
Fast am Ende der Shinsaibashi Suji und kurz vor Den Den Town liegt das "Lucky Owl Cafe" - das Eulen Cafe in Osaka.



Während ich ab 13h eine Stunde im Cafe verbringen würde, machte sich Mochi währenddessen schon einmal nach Den Den Town auf. "Eintritt" in das Cafe kostet 1,500 Yen, es muss vorab reserviert und gezahlt werden. Zu jeder vollen Stunde kann das Café dann von neuen Gästen betreten werden. Am Anfang erfolgt vom Café Personal eine Einführung wie man sich gegenüber den Eulen verhält, wie man sie am besten streichelt, das man behutsam und möglichst leise an die Tiere herantritt usw. Aber seht und hört selbst:

  video

Anders als im Video erwähnt sind die Getränke exklusive gewesen! Ich musste nichts für den Drink zahlen! 

Tier Cafés sind ja generell immer etwas zweischneidige Schwerter. Sicherlich ist das keine artgerechte Haltung für Eulen, genau wie auch in Zoo's oder Park's. Die Eulen des Lucky Owl Cafés sind in der ersten Generation alles Nottiere gewesen die von den Betreibern des Cafes versorgt wurden. Es ist wirklich süss zu sehen wie sehr sie ihre Eulen lieben, jede hat einen Namen und einen Geburtstag (sofern bekannt), der auch gewürdigt wird. Insofern bin ich einfach glücklich darüber das diese Tiere gepflegt und geliebt werden.



der Besitzer mit seinem Liebling, er hat mir alle Eulen vorgestellt aber ich krieg die ganzen Namen nicht mehr zusammen ^^6

diese war als Baby ganz weiß






Nach einer Stunde ging es dann mit Mochi wieder weiter in Richtung Den Den Town - aber nicht ohne ein Foto mit Hello Kitty:



Den Den Town - finally!
Und Mochis Geldbörse wurder immer leerer ;-)
Mochis Mecca

Mochi war sehr erfolgreicht
 Hier reihte sich ein Anime/Manga/Game-Store neben den anderen. Fast jeder Store verfügt über mehrere Etagen, man ist eigentlich fast total erschlagen von der ganzen Vielfalt, der Musik und den (in der Zwischenzeit viel mehr gewordenen) ganzen Menschen!

Während Mochi doch tatsächlich mal an der Kasse etwas länger brauchte (es gab ein "Problem" mit einem Digivice, was eigentlich kein Problem war, aber es haben sich bis zu drei Japaner damit befasst) konnte ich wirklich ein kleines Problem lösen: Die ATMs in den 7-eleven akzeptieren WIRKLICH meine Maestro-Karte! Ich kann es kaum glauben! Vor 2 Jahren hatten wir ziemlich Probleme damit und heute lässt mich zumindest der ATM im 7-eleven etwas Geld abheben! YAAAYY!!!

glückliche Usai die ca. 1 Stunde später (dank neuem Bargeld) ein weiteres Lolita Schnäppchen ergattert ;-)


Die Sendung mit der Maus - Merchandise .. mitten in JAPAN!!
 Von Den Den Town aus ging es dann nochmal flott zu "Near", einen Lolita 2nd Hand Store und dann über die Shinsaibashi-Suji zurück in Richtung Hotel. Die ganzen Einkäufe haben uns doch etwas müde gemacht, sodass man irgendwann einfach keinen "Lärm" mehr von den Spielhallen, Einkaufsstraßen und Geschäften hören kann und will:

video



Im Hotel angekommen werden wir schmerzlich daran erinnert das es uns hier an etwas mngelt: PLATZ!!

Mochis Errungenschaften

kein Platz für nichts
Auch wenn wir noch zwei Nächte in Osaka bleiben, war heute unser letzter richtiger Tag in Osaka. Osaka bietet zwar nicht so viel Sightseeing aber unserer Meinung nach ist Osaka die wohl beste Stadt zum Shoppen in Japan (jaaa, sogar eher als Tokyo) weil alles sehr zentral und fußläufig zu erreichen ist. Wer J-Fashion und Otaku-Stuff mag sollte auf jeden Fall einen Tag in Osaka einplanen. Auch die Preise scheinen uns hier sogar ein kleines bisschen besser zu sein als z. B. in Tokyo.



1 Kommentar:

  1. Oh weia^^"
    Das sieht echt schlecht aus mit dem Platz im Koffer xD
    Aber freut mich das ihr so geile Sachen gefunden habt <3
    OMG dieses Eulen Café ist ja einfach sooo süß <3

    Oh jaaaa^^"
    Ich erinnere gut daran man müde ist und dann dieser Lärm immer mehr auf die nerven ging ^^

    AntwortenLöschen